Rettungshunde-Teams

 

Wenn Sportler sich an einem Ort besonders wohl fühlen, sprechen Sie von „ihrem Wohnzimmer“. Unseren Rettungshunde-Teams geht es genauso. Wir fühlen uns auf dem Gelände des TSV Prisdorf „Zuhause“. Seit einem Jahr trainieren wir hier zweimal pro Woche mit unseren Hunden und bereiten uns auf nationale und internationale Prüfungen vor.

 

Zu unserer Gruppe gehören aktuell vier Anfänger-Teams und vier geprüfte Teams. Jeweils Dienstag nachmittags und Freitags am Vormittag bilden wir unsere Hunde auf dem TSV-Gelände in „Unterordnung und Gewandtheit“ aus. Dazu gehören Übungen zur Gehorsamkeit wie beispielsweise das Ausführen von Kommandos auch unter Ablenkung. Jeder Hund muss auf Anweisung seines Hundeführers längere Zeit an einem zugewiesenen Platz ohne Leine und auf größere Entfernung zu seinem Hundeführer liegenbleiben.

 

Bei den Geräteübungen beweisen die Hunde Mut und Geschicklichkeit, wenn sie beispielsweise auf ein Brett aufspringen, dass sich wie eine Schaukel in alle Richtungen bewegt. Die Hunde lernen, die Bewegungen auszubalancieren.

 

Damit sich die Hunde voll und ganz auf ihre Aufgaben konzentrieren können, achten wir streng darauf, dass es keine störenden Gerüche auf dem Boden gibt. Deshalb ist es verboten, dass unsere Hunde auf dem Trainingsgelände urinieren oder „ihre Geschäfte“ dort erledigen.

 

Die Ausbildung unserer Rettungshunde-Teams erfolgt nach der Prüfungsordnung der Internationalen Rettungshunde-Organisation. In dieser Prüfungsordnung sind auch alle Geräte beschrieben, die wir selbst finanziert und gebaut haben und in dem Geräteraum am Sendemast lagern.

 

Damit aus einem Hund und seinem Hundeführer ein Rettungshunde-Team wird, ist zudem noch eine spezielle Ausbildung in der Suche nach vermissten Menschen erforderlich. Die meisten unserer Teams lernen, in einem Waldstück nach ihren „Opfern“ zu suchen – ohne, dass der Hund nach einer bestimmten Person sucht. Er „meldet“ seinem Hundeführer, wenn er eine liegende oder sitzende Person, die offensichtlich Hilfe benötigt, gefunden hat. Jogger oder Spaziergänger sind für diesen Hund in der sogenannten Flächensuche „uninteressant“.

 

Zwei unserer Teams bilden ihre Hunde zu „Mantrailern“ aus. Dabei schnüffelt der Hund an einem Geruchsstoff einer ganz bestimmten Person und verfolgt die Spur dieses Menschen über längere Strecken - auch über Asphalt und auf ganz unterschiedlichen Untergründen.

 

Übrigens: Unser Training basiert auf Spaß und Freude – für Mensch und Hund!

 

Unsere Erfolge 2018:

Elke Jackel mit Pelle (Border Collie):

Bestes deutsches Team in der Qualifikation und Teilnahme an der Rettungshunde-Weltmeisterschaft in Slowenien, Disziplin Flächensuche (Stufe 3)

Norbert Beckmann mit Kalle (Labrador):

Teilnahme an der Rettungshundeprüfung Flächensuche Stufe 2 in Kiel, Bewertung „Sehr Gut“ im Teil „Unterordnung & Gewandtheit“

Monika mit Merlin (Labradoodle):

Rettungshundeprüfung Flächensuche Stufe 1 in Kiel bestanden, Bewertung „Sehr Gut“ in der Sucharbeit

Ann Kathrin Ladiges mit Roxy (Retriever-Labrador-Mix):

Begleithundeprüfung in Bargfeld-Stegen bestanden

 

 

Teams in Ausbildung zur Begleithundeprüfung:

Manuela Krohn-Jannaschk mit Foxy (Mix)

Ines Wagner mit Wodan (Golden Retriever)

Gwen Bredlow mit Ilonka (Russischer Terrier)

Sandra Gerdes mit Nala (Entlebucher Sennenhund)

 

Helfer als „Opfer“: Stefan Tiedemann

 

Wer unsere Teams gern mal in Aktion erleben möchte, kann ganz einfach per Email Kontakt mit uns aufnehmen: 

 

Elke Jackel & Kaare Johannessen (Trainerteam)

 

Impressionen aus unserem Training

 

 

Aktuelles:

Erfolgreiche Rettungshunde-Teams

27.11.2019

Seit einem Jahr trainieren diese Rettungshunde-Teams auf dem Außengelände des TSV Prisdorf - jetzt haben sie in Kiel ihre erste Prüfung als "Begleithund" bestanden.Nun trainieren alle für das nächste Ziel: die erste Prüfungsstufe zum Rettungshund.

 

 

BH-Prüfung Kiel

(von rechts): Gwen Möller-Bredlow mit Lonki, Sandra Gerdes mit Nala und Ines,  Wagner mit Wodan. Mit ihnen freut sich das Trainerteam Kaare Johannessen und Elke Jackel (von links). 

 

 

Der TSV Prisdorf gratuliert herzlich zu der bestandenen Prüfung und freut sich über die sehr gute Zusammenarbeit. Macht weiter so.

TSV Prisdorf e.V. der Vorstand