Horrornacht

Die Horrornacht ist eine besondere Nachtwanderung für mutige               Jugendliche (ab 12 Jahren) und Erwachsene. In den dunkelsten Ecken in Prisdorf werden Gruppe mit ca. 6 Personen eine festgelegte Strecke  ablaufen (Dauer ca. 120 min).  Dabei geht es in fremde Zonen, in dunkle Räume, Gassen, Wälder und Häuser.  Natürlich hieße es nicht „Horrornacht“, wenn da nicht auch Grusel oder Schrecken passieren würde. Deshalb kommt es auf der Strecke immer wieder zu Begegnungen mit unseren gruseligen Darstellern,  komischen Leuten und fremde Gestalten, bist du stark genug für das Abenteuer! Traust Du Dich?

 

 

In diesem Jahr findet die Veranstaltung unter dem Motto:" Karneval des Horrors - Die Nacht ohne Regeln " statt.

 

 
Wann?
Samstag, 10. November 2018
Für Wen? Mutige Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene, Jugendliche ab 12 Jahren mit Begleitung Erwachsener
Kosten: 7,00 Euro Mitglieder TSV Prisdorf, 8,00 Euro Nicht-Mitglieder
Wo? TSV Vereinsheim am Ahrenloher Weg
Anmeldung folgt

 

Rückblick Horrornacht 2016 „Der Virus“
 
Zum dritten Mal hieß es: Die Nacht wird zur Show, zur Horror-Show. Mit über 35 Darstellern wurde
das neue Konzept, und zwar eine fortlaufende Geschichte zu erzählen, durchgeführt. Es begann alles mit einem Besuch bei Prof. Leclèrc. Dieser erzählte stolz von seinen erzeugten Viren, nur leider gab es einen Unfall mit schweren Folgen, woraufhin die Gruppe schnell raus musste, vorbei
an einem Zombie-Versuchstier, durch das Labor-Labyrinth, hinaus zu den Soldaten. Diese führten die Gruppe zum Gegenmittel. Auf dem Weg waren weitere Stationen mit Zombies, Waldbewohnern und anderen Psychopathen zu finden. Trommeln, Schüsse und panische Schreie waren auf der ganzen Strecke weithin immer wieder zu hören. Viele Teilnehmer verabschiedeten sich mit den Worten: „bis zum nächsten Jahr“. Also sehen wir uns 2017 wieder! Danke auch an alle Helfer, vor
allem an die Schmink-Crew. Das Publikum und auch ich selbst waren begeistert. Tolle Arbeit!
 
Fotos der Veranstaltung
 
Rückblick Horrornacht 2015
 
Es ist der 7. November 2015. Die Nacht fällt über Prisdorf ein – und das Dunkle macht sich über Prisdorf breit. Bei den insgesamt zehn Horrorgebieten – auf dem Platz, in Häusern und Wäldern verteilt – gab es verschiedene Horrorthemen, unter anderem das sehr gut angekommene Horror-Labyrinth, der Friedhof, das Gericht der Unterwelt und das Psychohaus sowie weitere Gebiete.
Über 22 Darsteller und insgesamt 32 Helfer waren an dem Ereignis beteiligt. Die 41 Teilnehmer waren sichtlich mit Freude sowie auch stimmstark dabei, denn die Schreie waren oft über einige hundert Meter zu hören. Trotz Sturm und Regen waren mehr Teilnehmer als erwartet gekommen. (Das Wetter war schon passend für eine richtigen Horrornacht, zum Glück war es in dieser Nacht nicht so kalt, das man die Nässe aushalten konnte)